Markennews.

Neues in Sachen Markenführung.

Für uns – und für Sie und Ihre Marke beobachten wir das Markengeschehen und seine Entwicklung. Unsere Markennews versammeln Entwicklungen in Sachen Markenführung, die wir für wissenswert halten und die wir hier mit Ihnen als Blitzlicht teilen.

ABB Logo

14.03.2017 - Markennews.

ABB implementiert Dachmarkenstrategie für nationale Marken.

Der Schweizer Elektrotechnik-Konzern ABB hat mit der Bereinigung seines derzeit mehr als 1.000 Marken umfassenden Portfolios begonnen. Die Konzentration auf die Marke ABB und die Implementierung einer Dachmarkenstrategie soll den einheitlichen Unternehmensauftritt schärfen, um eine bessere Nutzung digitaler Angebote und Imagetransfers zwischen den Produkten zu ermöglichen. Die Überführung nationaler Markennamen in die Konzernmarke erfolgt in den kommenden zwei Jahren.

Quelle: ABB.com

Logo Beiersdorf

09.03.2017 - Markennews.

Beiersdorf wächst durch starke Marken und digitales Marketing.

Beiersdorf vermeldet Rekord-Ergebnisse aus dem Jahr 2016 und führt diese auf die weitere Schärfung seiner starken Marken und deren konsequente digitale Ausrichtung zurück, allen voran bei Nivea. Die auf veränderten Kundenbedürfnissen basierende Optimierung des Marketing-Mixes mit dem Fokus auf digitales Marketing ermöglichte eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei annähernd gleichbleibendem Marketing-Budget. Trotz der erzielten Erfolge warnt Beiersdorf vor einem zu starken Fokus auf Digitalisierung. Um Kunden auch weiterhin zu erreichen, sollten alle werberelevanten Kanäle konsequent bespielt und vorhandene Daten besser nutzbar gemacht werden. 

Quelle: Horizont

Logo Coca Cola

17.02.2017 - Markennews.

Coca-Cola implementiert „One Brand“-Strategie in Europa.

Der seit Frühjahr 2016 begonnene Strategiewechsel bei Coca-Cola erreicht Europa. Mit seiner „One Brand“-Strategie vereint das Original unter seinem Dach die drei Sorten Light, Zero und Live, für die fortan die Markenwerte und –inhalte von Coca-Cola gelten. Neben ikonischer „Red Disc“ und dem klassischen Rot, differenziert sich jede Sorte durch die Präsenz ihres eigenen Farbcodes: Silber, Schwarz oder Grau. In der Schweiz als einem der ersten europäischen Märkte setzt der Konzern zur Einführung auf eine lokale Kampagne mit Prominenten aus Sport, Musik und Social Media, die in ihren typischen Alltagssituationen jeweils mit der passenden Coca-Cola Variante abgelichtet werden.

Quelle: Horizont

Noizz Logo

15.02.2017 - Markennews.

Bild bringt Noizz nach Deutschland.

Seit einiger Zeit bieten Spiegel Online und Zeit Online mit Bento und Ze.tt eigene Plattformen für eine jüngere Zielgruppe, nun zieht Springers Bild nach. Gemeinsam mit Ringier Axel Springer Media wird das Online-Portal Noizz, das bereits seit einiger Zeit in der Slowakei, Polen und Serbien um die Gunst der Generationen Y und Z wirbt, nun auch in Deutschland gestartet. Noizz richtet sich an eine junge, urbane Zielgruppe und wird ausschließlich in digitalen Kanälen vertrieben. Relevanten Inhalt schaffen, neben der Redaktion, Journalistenschüler aus den eigenen Reihen der Axel Springer Akademie sowie zielgruppenrelevante Influencer.

Quelle: W&V

Linkedin Logo

27.01.2017 - Markennews.

Redesign bei Linkedin.

Zum Jahreswechsel stellte Linkedin seinen Auftritt in den USA um – nun zieht auch der deutsche Ableger nach. Im Sinne einer verbesserten User Experience orientiert sich nun auch die Desktop-Version noch stärker an der App. Mit einer klareren Struktur, einem besonderen Fokus auf eine einfache Bedienung und einer verbesserten Auswahl der für den jeweiligen Nutzer relevanten Informationen soll das Networking für Mitglieder und Recruiter weiter erleichtert und die Nutzung intensiviert werden. Auch der Nachrichtenbereich und der Messenger werden im Zuge der Überarbeitung aktualisiert.

 Quelle: W&V

 

Tui Group Logo

24.01.2017 - Markennews.

TUI Group startet Branded-Content-Plattform.

Branded Content ist eines der großen Marketingthemen der letzten Jahre – im Zuge der Überarbeitung seiner Markenstrategie intensiviert auch Reiseriese TUI nun seine Aktivitäten in diesem Bereich. So sollen unter der Plattform travel.me in Zukunft die im Konzern vorliegenden Inhalte aus rund 600 Social-Media-Kanälen, verschiedenen Printerzeugnissen und hauseigenen Blogs gebündelt und in mehreren Sprachen aufbereitet werden. Mit der Plattform, die neben der Suche nach Urlaubszielen weitere Themen rund um das Thema Reise bespielen wird, soll TUI noch stärker als facettenreiche, globale Marke etabliert werden.

Quelle: W&V

 

Elbphilharmonie Logo

16.12.2016 - Markennews.

Elbphilharmonie wird zur Weltmarke.

Nachdem die Elbphilharmonie in Hamburg nach 10 Baujahren im November ihre Plaza-Eröffnung feierte, läuft aktuell der Countdown zur offiziellen Eröffnung am 11. Januar.  Eine auf anderthalb Jahre ausgelegte Kampagnenstrategie soll das Konzerthaus weltweit zum ikonischen Symbol der Hansestadt machen. Der Fokus liegt auf anlassbezogener Kommunikation und Influencer-Marketing mit maßgeschneidertem Content für 14 Kernmärkte. Durch crossmediale Inszenierung soll eine ganzheitliche Markenpräsentation gewährleistet werden. Neben drei festgelegten Kernbotschaften, markentypischer Tonalität und einem Markenfilm, werden nicht nur bekannte Persönlichkeiten als Markenbotschafter, sondern ebenso der Nachbar von nebenan durch zielgruppenspezifische Aktionen mit einbezogen.

Quelle: Horizont

VW Logo

05.12.2016 - Markennews.

VW launcht neue Marke Moia.

Die 13. Konzernmarke soll Volkswagen als einen der drei weltmarktführenden Mobilitätsdienstleister etablieren. Bis 2025 sei ein substanzieller Teil des Konzern-Umsatzes mit Moia zu verantworten. Angegangen wird das Thema mit einer „Buy&Build“-Strategie, die auf Zukäufe und selbst aufgebaute Bereiche des Unternehmens setzt. Im Fokus steht die Zusammenarbeit mit Technologie-Start-ups, um die neusten Formen von Mobilität besser zu verstehen und maßgeschneidert an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Insbesondere da zukünftig nicht jeder Kunde ein eigenes Auto besitzen wird, soll über die Marke eine Bindung zu VW gesichert werden. 

Quelle: W&V

Samsung Logo

22.11.2016 - Markennews.

Marke Samsung übersteht Note-7-Debakel annähernd unbeschadet.

Nach dem Desaster um das Galaxy Note 7 steht Samsung einer enormen finanziellen Belastung gegenüber. Trotz des Debakels scheint jedoch die Marke nachhaltig nicht beschädigt zu sein. Dies geht aus einer Umfrage von Reuters/Ipsos hervor, die in den USA knapp 5.500 Smartphone-Besitzer befragten. Eine hohe Markenloyalität spiegelte sich in den Ergebnissen der befragten Samsung-Nutzer wieder, von denen 91% weiterhin an Samsung-Smartphones interessiert sind. Anzumerken sei jedoch, dass überwiegend Early Adopter Teil der Befragung waren und nicht die breite Kundenbasis.

Quelle: Horizont

Storck Logo

18.11.2016 - Markennews.

Storck eröffnet ersten Multi-Marken Store.

Als „Deutschlands fröhlichster Süßwarenladen“ eröffnete am 3. November im Centro Oberhausen der weltweit erste Multi-Marken Store von Storck. Auf 180 qm sind die Marken Merci, Toffifee, Werther’s Original, Knoppers, Dickmann’s, Riesen und Mamba unter einem Dach vereint. Trotz eigenständigem Auftritt der Einzelmarken harmonieren die Welten als ein stimmiges Gesamtbild, eingeladen in die unterschiedlichen Geschmackswelten von Schokolade, Milch, Karamell und Frucht. Dabei steht der Multi-Marken Store nicht in Konkurrenz  zum Einzelhandel sondern soll allein den Erlebnischarakter im Zusammenspiel aller Marken ermöglichen.

Quelle: Absatzwirtschaft

Tui Logo

29.10.2016 - Markennews.

Europaweite Kampagne begleitet Markenmigration bei TUI.

Nach der europaweiten Zusammenlegung der Marken TUI und TUI Travel seit Ende 2014 geht TUI nun mit einem neuen Auftritt an den Start, mit der sich der Reiseanbieter noch stärker vom Wettbewerb differenzieren will. Angelehnt an die Bildsprache von Fashionbrands und mit der Inszenierung des Urlaubs als „Lifestyle-Produkt“, sollen mit der ersten internationalen Kampagne des Konzerns insbesondere neue Zielgruppen angesprochen werden. Abgeschlossen wird die Markenmigration dann 2017 in Irland und England. 

Quelle: Horizont
Quelle: WiWo

Kodak Logo

13.10.2016 - Markennews.

Foto-Pionier Kodak wagt den Neuanfang.

Als Pionier der Fotografie über Jahrzehnte prägend, gehörte Kodak mit der Insolvenz im Jahr 2012 bis heute zu einem der prominentesten Opfer der fortschreitenden Digitalisierung. Nun wagt Kodak als Liebhabermarke einen Neuanfang, und bezieht sich nicht nur bei der Gestaltung – das neue Logo ist eine Neuinterpretation des Logos der Jahre 1971 bis 2006 – auf die Historie des Unternehmens. So soll auch das aktuellste Produkt – ein Smartphone, das sich mit einer markanten 2 cm Linse an der Technik von Spiegelreflexkameras orientiert – als Reminiszenz an die Kodak „Ektra“ von 1941 verstanden werden. 

Quelle: W&V
Quelle: WiWo

Jack Wolfskin Logo

26.09.2016 - Markennews.

Neuer Werbeauftritt von Jack Wolfskin.

Nachdem in den letzten Jahren Discounter und klassische Modehäuser mit eigenen Produkt-Linien den Wettbewerb im Outdoor-Markt intensiviert haben, arbeitet Jack Wolfskin aktuell wieder verstärkt an der Profilbildung der Marke. Ein Ausdruck der neuen, emotionaleren Ausrichtung ist die aktuelle Herbstkampagne, in der mit dem Einsatz der Selfie-Perspektive ein für Jack Wolfskin neuer und stärker involvierender Erzählansatz gewählt wird.

Quelle: W&V

Borussia Dortmund Logo

16.09.2016 - Markennews.

Borussia Dortmund gewinnt Markenmeisterschaft.

Was dem BVB in der Liga zuletzt verwehrt geblieben ist, gelingt ihm zum fünften Mal in Folge auf anderem Terrain. So konnte Borussia Dortmund auch in diesem Jahr im Ranking der deutschen Fussballmarken der TU Braunschweig seinen Spitzenplatz verteidigen und den sportlichen Seriensieger Bayern München auf den zweiten Platz verweisen. Ein weiterer Gewinner des jährlichen Rankings, für das über 4.000 Personen befragt worden sind, war der RB Leipzig, der gemessen am Indexwert die größten Zuwächse aufweisen konnte.

Quelle: Horizont

Merck Logo

10.08.2016 - Markennews.

Merck startet globale Content-Kampagne.

Mit Neugier Kunden gewinnen: Unter dem Leitmotiv „Curiosity“ geht der neue Markenauftritt des Wissenschafts- und Technologiekonzerns Merck in die nächste Runde. Die integrierte Kampagne stellt die Themen Innovation und Wissenschaft in den Mittelpunkt und nähert sich der Neugier als Triebfeder menschlichen Handelns aus verschiedenen Perspektiven. Die dazugehörige Web-Plattform soll dabei den aktiven Wissensaustausch von Persönlichkeiten aus den Bereichen Healthcare, Performance Materials und Life Science ermöglichen und kontinuierlich zum globalen Content-Hub weiterentwickelt werden. 

Quelle: W&V

KUKA Logo

01.08.2016 - Markennews.

KUKA mit neuem Corporate Design.

Nachdem der Maschinenbauer KUKA in den vergangenen Wochen vor allem im Zusammenhang mit der Übernahme durch den chinesischen Elektrogeräte-Hersteller Midea von sich reden gemacht hat, gibt es nun Neuigkeiten im Bereich Corporate Design. Das neue CD, das zum ersten Mal auf der Hannover Messe 2016 zum Einsatz kam und die Innovationsführerschaft des Unternehmens noch stärker in den Vordergrund rücken soll, wird in den kommenden Monaten sukzessive weltweit ausgerollt.

Quelle: Designtagebuch

RWE Logo

29.07.2016 - Markennews.

RWE führt neue Marke ein.

Mit Innogy – einer Wortschöpfung aus Innovation und Energy – führt der Stromriese RWE eine junge, moderne Marke für Endkunden „voll geballter Energie und kreativer Ideen“ ein. Die neue Tochterfirma des Essener Energieversorgers baut und betreibt Anlagen für erneuerbare Bio-, Wind- und Wasserkraft und erhofft sich so, das Image des oftmals in der Kritik stehenden Konzerns wieder aufzupolieren. Während der Name RWE zumindest für die Aktiengesellschaft erhalten bleibt, wird der Markenauftritt „VoRWEg gehen“ gänzlich eingestampft. Innogy ist hauptsächlich in Europa aktiv und soll der RWE AG dynamischen Aufwind geben.

Quelle: W&V

Smart Logo

25.07.2016 - Markennews.

Smart wird noch smarter.

DHL beliefert künftig Kofferräume: Der Paketdienst und der Automobilhersteller Smart starten ein gemeinsames Pilotprojekt. Mittels schlüsselloser Technologie soll es ab Herbst zunächst in Stuttgart möglich sein, Pakete in den Kofferraum der Kleinwagen zu deponieren. Mit Zusatzdienstleistungen wie dieser erhofft sich die Daimler-Tochter Smart einen steigenden Umsatz bei Autokäufen und zieht mit Wettbewerbern wie Volvo oder Audi mit. Das schlüssellose Öffnen kommt bereits beim Carsharing-Anbieter car2go zum Einsatz, der ausschließlich Wagen der Marke Smart Fortwo zur Verfügung stellt. Nun soll der DHL-Paketbote mit Hilfe einer TAN-Nummer, die vom entsprechenden Online-Shop auf sein Handy zugestellt wird, Smarts im Umkreis von 300 Metern der Lieferadresse öffnen können. Neben Stuttgart soll der innovative Service auch in sieben weiteren Städten getestet werden. 

Quelle: W&V
Quelle: n-tv

YouTube Logo

24.06.2016 - Markennews.

YouTube bietet Livestreaming an.

Das Videoportal YouTube gilt seit 2011 als Vorreiter des Livestreamings im World Wide Web. Mit einer eigenen App für Live-Videos schließt sich die Google-Tochter jedoch erst jetzt Konkurrenten wie Facebook und Twitter an. Mobilen Usern soll somit die Möglichkeit gegeben werden, per Smartphone Videos live zu übertragen – und zwar einfacher und zuverlässiger als es bisher im Onlinevideo-Markt angeboten wird. Durch das benutzerfreundliche Konzept soll das Übertragen, Teilen und Archivieren von Videos besonders schnell und ohne großen Aufwand zu handhaben sein.

Quelle: Horizont

LIDL Logo

07.06.2016 - Markennews.

Firmenkulturwandel bei Lidl.

Der hierarchisch geführte Lebensmittel-Discounter erlebt gerade eine Revolution innerhalb der eigenen Firmenkultur: Wo vor kurzem erst der Krawattenzwang aufgehoben wurde, darf sich seit neuestem geduzt werden! Egal ob Azubi oder Vorstand – Vornamen sind von nun an keine Geheimsache mehr. Zurückzuführen sei dieses fortschrittliche Umdenken auf immer internationaler werdende Geschäftsfelder. Sowohl in Skandinavien als auch in englischsprachigen Ländern sei es ohnehin Gang und Gäbe, sich in der Business-Welt mit Vornamen anzureden. Der lockere Umgang untereinander soll außerdem dazu dienen, Hierarchieebenen abzubauen, Mitarbeiter zu binden und ein vertrauensvolleren Umgang zu schaffen.

Quelle: W&V

Archiv Markennews