07.06.2016 - News.

Radikaler Firmenkulturwandel bei Lidl.

Der hierarchisch geführte Lebensmittel-Discounter erlebt gerade eine Revolution innerhalb der eigenen Firmenkultur: Wo vor kurzem erst der Krawattenzwang aufgehoben wurde, darf sich seit neuestem geduzt werden! Egal ob Azubi oder Vorstand – Vornamen sind von nun an keine Geheimsache mehr. Zurückzuführen sei dieses fortschrittliche Umdenken auf immer internationaler werdende Geschäftsfelder. Sowohl in Skandinavien als auch in englischsprachigen Ländern sei es ohnehin Gang und Gäbe, sich in der Business-Welt mit Vornamen anzureden. Der lockere Umgang untereinander soll außerdem dazu dienen, Hierarchieebenen abzubauen, Mitarbeiter zu binden und ein vertrauensvolleren Umgang zu schaffen.

Quelle: W&V

Zurück