04.09.2014 - News.

ISIS Wallet wird zu Softcard.

Die Entscheidung zu einem Marken-Relaunch ist oftmals bedingt durch Veränderungen des Produktlebenszyklus, des Kundengeschmacks, rechtlichen Ansprüchen oder regionalen Besonderheiten. Dass auch ganz andere, nur wenig vorhersehbare Gründe ein Unternehmen dazu veranlassen können, den Markennamen zu verändern, zeigt ein aktuelles Beispiel. Das US-Unternehmen Isis Wallet bietet unter der Marke ISIS eine App für bargeldloses Zahlen an und musste die unerfreuliche Erfahrung machen, dass der Name ISIS in den USA und Europa durch die gleichbenannte Terrororganisation zunehmend negativ assoziiert wird. Isis Wallet blieb keine andere Wahl, als entschlossen seinen Namen zu ändern. Die Umstellung auf den Markennamen Softcard ist sukzessive aber zügig geplant. Wie erfolgreich dieser Prozess sein wird und welche Vor- und Nachteile sich aus diesem Zwangs-Relaunch ergeben, wird sich noch zeigen.

Quelle: Spiegel Online

Zurück