05.02.2013 - News.

Labeln wie Gott in Frankreich? – Grande Nation will mit neuem Image der Krise trotzen.

Eiffelturm, Baguette und die Stadt der Liebe – das sind nicht nur in Deutschland, sondern auch international die häufigsten Assoziationen, die mit Frankreich verbunden werden. Die französische Regierung meint jetzt in diesem eher „romantischen“ Image einen Grund für die Exportschwäche heimischer Firmen ausgemacht zu haben – und hat eine Agentur beauftragt, ein neues Label für französische Produkte zu schaffen, das nicht nur das alte Siegel „Made in France“ ablösen, sondern auch die Wahrnehmung von Frankreich als Wirtschaftsmacht und Heimat von Marken wie Renault, Peugeot und dem TGV begünstigen soll. Als Vorbilder nennt Industrieminister Arnaud Montebourg etwa die Labels aus Japan oder aus Deutschland, die weltweit als Siegel für Innovation respektive Qualität erkannt würden. Mit welchen Inhalten jedoch genau das neue Label positiv aufgeladen werden soll, ist noch nicht klar – was möglicherweise erst das eigentliche Problem, das es zu lösen gilt, aufzeigt.

Quelle: Frankfurter Rundschau

Zurück