18.09.2015 - News.

Markenrechtstreit um Nivea-Blau geht weiter.

Manchmal benötigt es nur eine bestimmte Farbe, um eine Marke zu identifizieren. Mit einem Blick auf den dunkelblauen Farbton „Pantone 280 C“ wird schnell klar, welche Marke dahinter steckt. Und genau dieser Farbton führte nun zum Prozess zwischen Unilever und Beiersdorf (Nivea). Das Unternehmen Unilever, das mit seiner Marke Dove – wie Konkurrent Nivea – ebenfalls Kosmetika und Körperpflege vertreibt, bestand darauf, dass das markante Nivea-Blau von allen Wettbewerbern gleichermaßen genutzt werden darf. Entgegen eines vorherigen Urteils des Bundespatentgerichts hat der Bundesgerichtshof jedoch nun entschieden, dass es ausreicht, wenn lediglich 50 Prozent der Konsumenten im Bereich Körperpflege die Farbe Blau mit Nivea in Verbindung bringen, um den Farbton schützen zu lassen. Dies ist der Fall, und somit geht Nivea vorerst als Sieger hervor. Wie das Bundespatentgericht letztendlich entscheidet, bleibt abzuwarten.

Quelle: W&V
Quelle: Manager Mazazin

Zurück