23.05.2017 - News.

Neue Impulse für die GMK Markenberatung: Unsere neuen Mitarbeiter.

Wir freuen uns über drei neue Mitarbeiter bei der GMK Markenberatung:

Rebecca Vagt unterstützt uns seit dem 1. Februar als Beraterin mit Design-Hintergrund. Sie studierte Design an der Köln International School of Design (Schwerpunkte: Corporate Identity, Design Management, Ecodesign) und arbeitete u.a. für die Miltenyi Biotec GmbH, die Beeline Group sowie Uniplan. Sie liebt Marken wie Aesop, die mit wechselndem Store-Design auf die Umgebung und die Geschichte von Marken eingehen und auf ein unverwechselbares Packaging setzen – und Markenarbeit, weil man hier „ein Maximum in ein Minimum übersetzt, zu einem Begriff oder einem Zeichen, das ist unglaublich spannend.“

Dr. Julien Dolenc kommt als Senior Berater zur GMK Markenberatung. Der studierte Theaterwissenschaftler arbeitete zunächst für Sender und Filmproduktionen, bevor er als Senior Berater für Endmark und Interbrand tätig war. Er ist überzeugter Marken-Macher, weil „Marken dazu fähig sind, die Welt zu verändern. Ein Teil dieses Prozesses zu sein ist genauso spannend wie herausfordernd.“ Seine Lieblingsmarke? Montblanc – aufgrund ihrer gelungenen Portfolioerweiterung, die sie weiterhin an allen Touchpoints erlebbar macht, ohne den Markenkern zu verwässern.

Dr. Andreas Wicke ist neuer Client Director der GMK Markenberatung. Er bringt eine langjährige Erfahrung in der strategischen und operativen Markenführung sowie der internen Markenimplementierung bei mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen mit. Zu seinen bisherigen beruflichen Stationen zählen unter anderem die Markenberatung „ESCH. The Brand Consultants“ und die B2B-Markenagentur wob, wo er sich als Head of Branding für zahlreiche Markenprojekte verantwortlich zeichnete. Zuletzt gehörte Dr. Andreas Wicke als Partner zum Führungsteam bei BIESALSKI & COMPANY. Für Andreas ist Marke das Thema, weil sie „ ... die Basis für viele Dinge darstellt: Sie ist Basis für die kommunikative Umsetzung, Basis für die Digitalisierung, Basis für mehr Mitarbeitermotivation und -commitment usw. Dabei ist Marke ein positiver Treiber, eine positive Kraft. Das gilt es zu nutzen ...“

Zurück