15.08.2013 - News.

Studie: Marken verlieren mit dem Alter an Bedeutung.

Die Mehrheit der Deutschen, nämlich 88 Prozent, hat mindestens eine Lieblingsmarke. Die Liebe zur Marke wird allerdings durch Alter, Einkommen und Geschlecht der Käufer deutlich beeinflusst. Vor allem die Generation 50plus ist Marken gegenüber kritischer eingestellt.
"Die Umfrageergebnisse verdeutlichen, dass mit zunehmendem Alter der Konsumenten deren emotionale Bindung an bestimmte Marken abnimmt und die ‚Marke an sich’ an Faszination verliert. Für Unternehmen wird es daher zunehmend schwerer, insbesondere ältere Kunden langfristig an eine bestimmte Marke zu binden”, so das Fazit von Hans Meier-Kortwig, geschäftsführender Gesellschafter der GMK Markenberatung.

Quelle: W&V

Zurück