21.08.2012 - News.

Vortrag: Wer tickt wie? Mit Wissen über Verhaltenstypologie erfolgreicher in Markenführung, Kommunikation und Verkauf.

Rita Lübbe auf der Suisse Emex.

Bei jedem Geschäftsführer, Marketing-Leiter, -Manager kommen immer einmal Fragen der Art auf, warum die hart erarbeiteten Strategien wieder nicht umgesetzt werden und in der Schublade verschwinden, die Organisation vom wohldurchdachten Maßnahmenpaket nicht überzeugt werden konnte. Oder der Potentialkunde nicht gewonnen wurde, obwohl die Kommunikation vermeintlich perfekt war. Verhaltenstypologie kann ein Schlüssel zum Verständnis werden.

Durch verhaltenstypologische Kenntnisse gewinnt man ein tieferes Verständnis des eigenen Verhaltens, dem der Mitarbeiter und der Marke als Persönlichkeit. Dadurch kann nicht nur das eigene individuelle Verhalten optimiert werden, sondern es sind Schlüsse möglich, Motivationen und Barrieren in Bezug auf Marken-Strategien und ihre Implementierung zu beurteilen. Warum es beispielsweise einer typologisch klaren Marke und der dahinter stehenden Organisation schwer fällt, anders als entsprechend ihrer Verhaltensmuster zu agieren und andersartige Maßnahmen umzusetzen. Warum es bei (Re-) Positionierungen unabdingbar ist, die Kollegen oder Mitarbeiter frühzeitig auf die neue Reise „mitzunehmen“. Und wie die Vermittlung und die Implementierungsmaßnahmen entsprechend der Ziele und Strategien adäquat ausgerichtet und trainiert werden, um auf den fremden Feldern „spielen“ zu können und so zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Zurück