27.07.2014 - News.

Welchen Marken droht das Aus nach E-Plus-Übernahme?

Nach der Genehmigung der EU fusionieren Telefónica Deutschland und die E-Plus Gruppe zum größten Telefonanbieter Deutschlands. Damit besitzt Telefónica Deutschland mit 44 Millionen Kundenverträgen einen Marktanteil von 39%. Obwohl der Konzern auch zukünftig eine Mehrmarkenstrategie rund um die Kernmarken O2 und Base verfolgen will, droht einigen Marken aufgrund von Überschneidungseffekten das Aus. Dies betrifft zunächst die Marke E-Plus, welche ohnehin nur noch für Bestandskunden existiert und wohl endgültig verschwinden wird. Inwieweit es zu einer möglichen Konsolidierung bei den Discounter-Marken kommt, bleibt noch offen. Hier stehen auf der Seite der E-Plus Gruppe die Marken Simyo, Blau, Yourfone, Ortel Mobil und Ay Yildiz den Telefónica Marken Fonic, Netzclub und Türk Telekom Mobil gegenüber. Mit Spannung bleibt also zu verfolgen, wie der neue Mammutkonzern das komplexe Markenangebot in eine klare und effiziente Markenarchitektur gießt und die anstehenden Markenmigrationen umgesetzt werden.

Quelle: Horizont

Zurück