19.02.2021 - News.

GMK talks Design: Dr. Saskia Diehl beim Round Table des German Design Award.

Der German Design Award wurde in diesem Jahr in den digitalen Raum verlegt

Wie so einige Veranstaltungen in dieser besonderen Zeit hat auch der German Design Award eine kontaktlose Lösung für die jährliche Preisverleihung gefunden. Was sonst in persönlichem Rahmen auf der Messe Frankfurt stattfand, wird dieses Jahr mit „All Eyes On“ in den digitalen Raum verlegt. Noch bis zum 12. März werden dort die Award-Gewinner, Newcomer sowie weitere Highlights des Awards, zum Beispiel die Auszeichnung der „Person of the Year“, in Videoformaten bekanntgegeben und vorgestellt. Das detaillierte Programm ist auf der Seite des German Design Awards einzusehen.

Neben der Vorstellung der Gewinner und Newcomer sowie den Preisverleihungen stehen sogenannte „Round Tables“ auf dem Programm. In Expertenrunden wird dabei über die Gestaltungsthemen Innovation, Sustainability, Digitalization und Brand gesprochen. Beim Thema Brand war für die Macher des Awards, dem Rat für Formgebung klar: Die Geschäftsführerin der GMK Markenberatung – Dr. Saskia Diehl – darf dabei nicht fehlen. Deshalb diskutiert sie gemeinsam mit Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung und Matthias Oetting, Director Marketing bei der OASE GmbH beim „Brand-Round-Table“ unter anderem zu Themen wie die Beschleunigung der Digitalisierung durch die Pandemie, die Rolle von Design bei der Entwicklung einer Marke oder auch der Emotionalisierung von Produkten.

Dr. Saskia Diehl war Gast beim Round-Table des German Design Award
Dr. Saskia Diehl beim Dreh für den German Design Award in Frankfurt

Aufgezeichnet wird der Talk unter strengen Corona-Vorgaben im Saal Europa auf dem Messegelände der Messe Frankfurt. „Das Schöne am „All Eyes On“-Format ist, dass es der Rat für Formgebung auch während einer Pandemie ganz hervorragend schafft, das zu tun, was er so par excellence kann: einen Austausch zwischen Menschen ermöglichen, die eine große Leidenschaft für Markenführung, Design und Innovationsmanagement haben – diesmal in Form eines sehr innovativen Formats: Der Dreh im Streaming-Studio der Messe Frankfurt ermöglicht, dass alle German Design Award-Teilnehmer Hintergrundinformationen zu den Preisträgern, Jurymitgliedern und sonstigen Branchenexperten erhalten können. Und das bequem von zu Hause aus“, so Dr. Saskia Diehl über den digitalen German Design Award.

Der gesamte Round-Table-Talk zum Thema Brand kann am Dienstag, 23. Februar, um 14 Uhr auf der „All Eyes On“-Seite gestreamt werden.

 

Über den German Design Award:

Der German Design Award oder auch „der Preis, der Erfolg sichtbar macht“ zeichnet seit 2011 innovative Produkte und Projekte sowie deren Hersteller und Gestalter aus. Die Arbeiten der German Design Award-Gewinner prägen sowohl die deutsche als auch die internationale Designlandschaft und haben wegweisenden Charakter. Das stellt die hochkarätige internationale Jury aus Branchen-Experten sicher. Ausgelobt wird der Award vom Rat für Formgebung und teilt sich in die drei Hauptkategorien Architecture, Communications Design und Product Design. Unter den Hauptkategorien finden sich Unterkategorien wie beispielsweise Packaging, Workshop and Tools oder Apps.

Zurück