07.07.2021 - News.

Der GMK Marken-Mittwoch: Von der Suche nach dem Schmand, nachhaltigem Purpose und unvergleichlichen Shows.

Marke goes viral – gleich zwei Werbehits haben es in dieser Woche auf die Bildschirme geschafft. Apple holt die erfolgreiche „Behind the Mac“-Kampagne nach Deutschland, während EDEKA mit YouTube-Star Marc Rebillet den Markt aufmischt. Außerdem werden die „2 unvergleichlichen Familien“ abgelöst und Catrice geht genau zur richtigen Zeit mit Nachhaltigkeits-Purpose an die Öffentlichkeit.

Apple: „Hinter dem Mac“.

Die „Behind the Mac“-Kampagne hat in der Apple-Welt einiges bewegt. Die Kampagne, welche in den USA und Großbritannien ausgespielt wurde, stellte auf emotionale Art und Weise die User*innen eines Macs vor – die Menschen hinter dem Mac. Sie zeigte, wie diese ihren Mac nutzen und mit dessen Hilfe ihre Träume verwirklichen. Jetzt kommt die Kampagne nach Deutschland. In „Hinter dem Mac“ werden 23 bekannte Künstler*innen wie zum Beispiel Musiker*innen, Regisseur*innen oder auch Illustrator*innen gezeigt. Alle Geschichten „hinter dem Mac“ gibt es hier.

Check24: Tschüss Familie, Hallo David!

„2 unvergleichliche Familien” hieß es fünf Jahre lang bei Check24. Jetzt ändert das Vergleichsportal die Markenstrategie und verabschiedet sich von der Werbe-Sitcom, die von den Nutzer*innen meist entweder gehasst oder geliebt wurde. Stattdessen gibt es jetzt „Die unvergleichliche Show“, moderiert von den beiden Comedians David Werker und Benni Stark. Die beiden werden prominente Gäste begrüßen und unterhalten sich in der Premiere zum Beispiel mit „Looking for Freedom“-Sänger David Hesselhoff.

Edeka: Mit „Super Marc“ zum viralen Hit.

Mit Musikclips Aufmerksamkeit auf die Marke lenken – das ist in den letzten Monaten immer beliebter geworden. EDEKA hat sich für einen solchen Clip jetzt US-Musiker Marc Rebillet geangelt und mit ihm gleich mal einen viralen Hit auf Plattformen wie TikTok gelandet. Der Clip ist frech, schrill und bunt – und genau das scheint anzukommen. Rebillet nutzt EDEKAs geliebte Lebensmittel als Musikinstrumente, sucht nebenher den Schmand und legt Dancemoves im Satin-Bademantel aufs Parkett. Mit dem Bademantel-Look, seiner Loop-Station und Synthesizern ist der Musiker übrigens auch bekannt geworden. Der Claim zur Kampagne: „Wir feiern alles, was wir haben. Mit allem, was wir haben.“ „Super Marc“ scheint dabei übrigens die Nachfolge von „Super Geil“-Sänger Friedrich Lichtenstein anzutreten.

Catrice: Beauty ohne schlechtes Gewissen.

Die Beautymarke Catrice setzt auf Nachhaltigkeit und verzichtet zum Beispiel auf Mikroplastik und Tierversuche. Das zeigt die Marke jetzt auch ganz offensiv mit der neuen Kampagne und Claims wie „Free from Worry. Full of Beauty.“. „Leidenschaft für hochwertiges Make-Up mit Begeisterung und sensiblem Bewusstsein für das Wohl für Mensch und Tier gehören zur DNA von Catrice“, so Isabel Scheich Bandar, Director Catrice bei Cosnova, dem Mutterkonzern von Catrice. Mit der neuen Kampagne trägt Catrice diese nachhaltigen Markenwerte noch stärker in die Öffentlichkeit. „Und zwar aus einem einfachen Grund: Wir haben mit unserem Cleaner-Standard-Prinzip einen Purpose, der aktueller ist denn je und den wir stolz und glaubwürdig vertreten können“, so Scheich Bandar weiter.

Zurück