16.06.2021 - News.

Der GMK Marken-Mittwoch: Keiner kommt ans Original heran – und an die Schokolade bald auch nicht mehr.

Die einen suchen die große Bühne, die anderen die beste Tarnung – in der vergangenen Woche gab es beides in der Markenwelt. Während Robbie Williams für Pilsner Urquell zeigt, dass nichts ans Original rankommt, hat Ritter Sport die perfekte Schokoladen-Tarnung entwickelt. Außerdem singt Coldplay ab jetzt langfristig für BMW, Barbie wird nachhaltig und innocent rettet Schmetterlinge.

BMW und Coldplay: ein Team für die Zukunft.

Die Marke BMW hat sich eine der ganz großen Bands am Popmusikhimmel ins Team geholt: Coldplay. Was mit der Kampagne für den BMW iX und den BMW i4 startet, welche von Coldplays Song „Higher Power“ begleitet wird, soll der Auftakt einer langfristigen Zusammenarbeit sein. Der gemeinsame Nenner der Kooperation ist das Thema Nachhaltigkeit, welches beiden Parteien sehr am Herzen liegt. „Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit BMW, weil sie uns dabei unterstützen wird, alles, was wir tun, so nachhaltig wie möglich zu gestalten“, heißt es in einem Statement der Band Coldplay. „Die Technologie, die in den Elektrofahrzeugen von BMW eingesetzt wird, kann uns dabei helfen, unsere Live-Auftritte nahezu vollständig mit erneuerbarer Energie zu betreiben.“

Die Marke Barbie möchte nachhaltiger werden.

Mit recyceltem Plastik möchte die Marke Barbie ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten. Das Plastik für die neue Produktlinie der Marke stammt zu 90 Prozent von einem Ort, wo es definitiv nicht hingehört: den Meeren der Welt. Damit verfolgt Barbies Mutterkonzern Mattel weiter das Unternehmensziel, dass die eigenen Spielzeuge und Verpackungen bis 2030 zu 100 Prozent aus recycelten, recycelbaren oder biobasierten Kunststoffen bestehen. „Die Zukunft von Pink ist grün“, heißt es seitens des Konzerns. Passend zu der neuen Produktlinie lautet das Motto der dazugehörigen Kampagne „Barbie Loves the Ocean“. Auf den YouTube-Kanälen der Marke gibt es Kampagnenbegleitend Vlogs, in welchen Barbie besonders jungen Zuschauer*innen die große Bedeutung von Nachhaltigkeit und nachhaltigem Handeln erklärt.

Gut getarnt: Ritter Sport hilft Schokoliebhabern.

Wer kennt es nicht? Man freut sich auf ein Stück der Lieblingsschokolade und wie von Zauberhand ist diese von Freunden, Kollegen oder der Familie geplündert worden. Mit der neuen Sorte der Marke Ritter Sport kann das nicht mehr passieren – denn wer möchte schon in eine Kerze oder ein Stück Seife beißen? Mit „Re-Shaped“ kann die Schokolade in Haushaltsgegenstände umgeschmolzen werden und so perfekt getarnt auf das rechtmäßige Schokomäulchen warten. Entstanden ist Re-Shaped gemeinsam mit der dänischen Agentur Brandhouse.

Der German Brand Award: das sind die Gewinner.

Am 10. Juni war es wieder so weit: der German Brand Award wurde an die glücklichen Gewinner verliehen. Dank der langsam herrschenden Lockerungen konnte der Award sogar als Hybridformat stattfinden. Die Gewinner*innen und ausgewählte Teilnehmer*innen konnten so vor Ort im Tower 185 in Frankfurt an der Veranstaltung teilnehmen. Alle weiteren Teilnehmer*innen waren per Livestream zugeschaltet und bekamen unter anderem durch eine 360-Grad-Kamera das Gefühl, live dabei zu sein. Über die höchste Auszeichnung „Best of Best“ durften sich freuen:

  • "Corporate Brand of the Year": RWE
  • "Employer Brand of the Year": MHP Management- und IT-Beratung
  • "Digital Brand of the Year": Adam Riese (Wüstenrot & Württembergische Gruppe [W&W])
  • "Brand Efficiency of the Year": IU Internationale Hochschule (Internationale Hochschule Bad Honnef)
  • "Brand Experience of the Year": Deutsche Telekom AG (Magenta Moon Campus; flora&faunavisions)
  • "Lighthouse Project of the Year": BMW Motorrad (Smartphone statt Messeauftritt – Digitale Transformation von Produktlaunches bei BMW Motorrad; LOBECO GmbH)
  • "Brand Strategy of the Year": Sartorius (Sartorius Brand Relaunch; loved GmbH)
  • "Brand Innovation of the Year": Deutsche Telekom AG (Liquid Brand Design; MetaDesign)
  • "Product Brand of the Year": Womanizer
  • "Service Brand of the Year": FPS Rechtsanwälte & Notare (APPEL NOWITZKI)
  • "Sustainable Brand of the Year": Planted (Foundry Berlin)
  • "Brand Impact of the Year": Regionique
  • "Brand Revival of the Year": Oventrop

Pilsner Urquell und Robbie Williams feiern das Original.

„Nichts geht über das Original“ – das gilt in der neuen Kampagne von Pilsner Urquell nicht nur für Poplegenden wie Robbie Williams, sondern selbstverständlich auch für ein gutes Bier. Für die neue globale Kampagne konnte die Marke Weltstar und „Let me Entertain You“-Sänger Robbie Williams gewinnen. „Die Botschaft, dass Pilsner Urquell das originale Pilsner ist, macht implizit auch klar, dass alle anderen Biere im Pilsner-Stil lediglich Kopien dieses Originals sind. Und wer würde nicht das Original einer Kopie vorziehen?“, sagt Raúl Alarcon-Almaraz, Brand Manager von Pilsner Urquell Deutschland.

innocent sucht den Retterling vom Schmetterling.

Die Marke innocent möchte Schmetterlinge retten
Screenshot: YouTube/innocent Filme

Gemeinsam Schmetterlinge retten – das ist das Ziel der neuen Kampagne von innocent. Schon lange ist bekannt, dass der Lebensraum heimischer Insekten bedrohlich schrumpft. Extra angelegte Wildblumenwiesen und insektenfreundliche Seitenstreifen sind nur ein paar der Maßnahmen, die dagegen unternommen werden. Doch nach wie vor ist das zu wenig. Die Marke innocent konzentriert sich mit der neuen Kampagne „Retterling vom Schmetterling“ auf Tagfalter. Konsument*innen können beim Kauf einer innocent-Aktionsflasche den im Etikett versteckten Spenden-Code auf der dazu gehörigen Aktionsseite eingeben, ein Schmetterling-Projekt aussuchen, welches unterstützt werden soll und innocent spendet dann 20 Cent an das jeweilige Projekt. Einige der Aktionscodes sind per Anhänger an den Flaschen angebracht – diese können eingepflanzt werden und werden zu Schmetterlings-freundlichen Blumen. Ergänzend zur Kampagne gibt es einen Augmented-Reality-Filter auf Instagram, mit welchem User*innen ein Mini-Game spielen und einen „Retterling-Badge“ gewinnen können. Während dann eine Blumenwiese und Schmetterlinge im Hintergrund der Instagram Story entsteht, spendet innocent auch hier pro gepostete Story mit dem Filter 20 Cent für Schmetterlings-freundliche Blühflächen. Der Filter wird auf Instagram von ausgewählten Influencern beworben, welche die Rolle der „Schmetterling-Paten“ einnehmen. „Die digitalen Plattformen bieten einmalige Möglichkeiten, um auf spielerische Art und Weise relevante Inhalte von gesellschaftlicher Bedeutung zu transportieren“, so Max Rogy, innocent Senior Brand & Portfolio Manger für Smoothies in Deutschland. „Ich freue mich darauf, den Retterling-Spirit von innocent und viele bunte Blumen ins Internet zu tragen, um der Spendenaktion zu durchschlagender Kraft zu verhelfen.“

Zurück