18.08.2021 - News.

Es geht um die Wurst, nachhaltige Kunst und ein neues Wohlfühl-Gefühl.

Der GMK Marken-Mittwoch liefert jede Woche die wichtigsten News aus der Marken-Welt.

Auch in den letzten sieben Tagen spielte Nachhaltigkeit wieder eine große Rolle in der Markenwelt. So zeigt Mercedes-Benz den nachhaltigen Ansatz der Marke gleich mit einer riesigen Kunstinstallation in München, H&M startet mit Secondhand und Rügenwalder nutzt das „Currywurst-Gate“ für die Werbung der neuen veganen Bratwurst. Außerdem trennt sich Adidas final von der US-Tochtermarke und lululemon wirbt für das optimale Wohlbefinden.

Mercedes Benz macht Kunst zum IAA-Auftakt.

Mercedes-Benz lässt nachhaltige Kunstinstallation über München schweben
Bild: Mercedes-Benz AG

In bunten Farben thront sie über dem Odeonsplatz in München: „Earthtime 1.26 Munich“ von Janet Echelman. Die Kunstinstallation hat die Marke Mercedes-Benz anlässlich der IAA MOBILITY ins Leben gerufen. Die Messe steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und von nachhaltigeren Lösungen für die Zukunft der Mobilität. Auch Mercedes-Benz möchte diese nachhaltige Botschaft senden und lässt „Earthtime 1.26 Munich“ bereits jetzt über der Ausstellungs- und Erlebnisfläche der Marke auf dem Odeonsplatz schweben. Die aus recycelbaren Fasern, die wie ein Fischernetz geflochten wurden, kreierte Skulptur verändert sich dabei kontinuierlich und symbolisiert damit die Dynamik des Ökosystems der Erde. Je nach Wetter und Tageszeit verändern sich dabei Form und Farbe. „Die Kunstinstallation verkörpert den gegenwärtigen Zeitgeist und bietet einen Raum für Begegnung und Interaktion. Sie symbolisiert Veränderungen im Zusammenspiel mit der Natur, das dem Transformationsprozess in der Automobilindustrie gleicht. Mercedes-Benz ist auf dem Weg zur CO2-neutralen Mobilität. Als zeitgemäße Automobilmarke, die sich der Nachhaltigkeit verpflichtet hat, möchten wir zu nachhaltiger Lebensqualität in der Stadt beitragen“, so Katrin Adt, Leiterin Mercedes-Benz Cars & Vans Own Retail Europa. „Earthtime 1.26 Munich“ ist Teil der „Earthtime Serie“ von der US-amerikanischen Künstlerin Janet Echelmann, welche damit die Verbundenheit der Menschen mit der Natur untersucht.

Reebok-Verkauf: adidas gibt US-Tochter final ab.

Schon eine ganze Weile steht der Verkauf von Reebok im Raum, nun ist es tatsächlich soweit: adidas hat seine US-Tochter verkauft und zwar an die Authentic Brands Group. Für 2,1 Milliarden Euro ist die Marke über den Tisch gegangen. Die Authentic Brands Group ist auf die Weiterentwicklung von Lifestyle-, Entertainment- und Medienmarken spezialisiert.

Currywurst-Gate: Rügenwalder kontert Schröder.

Rügenwalder Mühle kontert gegen Gerhard Schröder
Screenshot: Twitter Rügenwalder Mühle

Eine Wurst mit ordentlich Currysoße, am besten noch mit gutem Currypulver drauf und Pommes dazu – dieses Kultgericht hat in der vergangenen Woche das „Currywurst-Gate“ ausgelöst. Altkanzler Gerhard Schröder hatte sich mit einem LinkedIn-Post darüber beschwert, dass es in einer der VW-Werkskantinen keine Currywurst mehr geben solle, da diese auf ein fleischloses Angebot umsteigt. Zu seinen Zeiten (er war im Aufsichtsrat von VW) hätte es sowas nicht gegeben, die klassische Currywurst mit Pommes sei der Kraftriegel der Facharbeiter*innen, so Schröder. Und eben diesen, sehr schnell polarisierenden Post hat die Marke Rügenwalder Mühle für sich genutzt, um für ihre neue vegane Bratwurst zu werben. Auf #rettetdieCurrywurst, den Gerhard Schröder in seinem Post nutze, antwortet die Marke schlagfertig mit „Erledigt, Gerhard.“.

H&M launcht Secondhand-System „Rewear“.

Mit H&M Rewear möchte die Modemarke nachhaltiger werden. Der Secondhand-Marktplatz soll für H&M-Kund*innen nachhaltiges Shoppen ermöglichen. Als Start für die neuen Plattform ist der 7. September geplant, sie wird jedoch zunächst nur am kanadischen Markt ausgerollt. Ganz klassisch können Nutzer*innen hier getragene Kleidungsstücke anbieten oder Secondhand-Mode kaufen. Neben H&M-Teilen können auch andere Kleidungsstücke angeboten und erworben werden: „Wir hielten es für wichtig, alle Marken in Kanada einzubeziehen und diese Plattform nicht nur auf H&M-Produkte zu beschränken. Wir möchten den Kanadiern eine Möglichkeit bieten, aktiv an der Kreislaufwirtschaft teilzunehmen und für Kleidungsstücke aller Marken in ihrem Kleiderschrank ein neues Zuhause zu finden“, so Frédéric Tavoukdijian, Country Manager von H&M Kanada. H&M Rewear bietet dabei zahlreiche Funktionen wie etwa einen Algorithmus, der den idealen Preis ermittelt oder eine Bildretusche-Funktion. Mit einem „Smart Button“ können zudem frühere Einkäufe bei H&M direkt wieder verkauft werden. Verkäufer*innen steht es außerdem frei, ob sie Geld für ihre Artikel oder einen H&M-Gutschein mit einem zusätzlichen Wert von 20 Prozent haben möchten.

„FEEL“: lululemon launcht bisher größte Werbekampagne.

Mit einem beeindruckenden Kurzfilm startet lululemon die nach eigenen Aussagen bisher größte globale Werbekampagne „FEEL“. Mit der Kampagne möchte die Marke sich als Wohlfühlmarke etablieren und den Umsatz bis 2023 vervierfachen. Neben TV-Werbung sind Out-of-Home- sowie Social Media-Kampagnen geplant. Der Fokus liegt dabei immer auf dem Fühlen im Zusammenhang mit lululemon-Kleidung.

Zurück