19.05.2021 - News.

Der GMK Marken-Mittwoch: Warum Gen-Z die Zukunft ist, wen Pepsi abserviert und warum PUMA jetzt auch alle froh macht.

Der GMK Marken-Mittwoch liefert jede Woche die wichtigsten News aus der Marken-Welt.

Dass wir alle in unsere Zukunft investieren sollten, wissen die meisten. Die Telekom investiert dabei jedoch in Selbstbewusstsein – und zwar in das Selbstbewusstsein der Gen-Z. Miele zeigt derweil, warum Qualität gleichzeitig Nachhaltigkeit bedeutet, Ford feiert das Fahrgefühl im neuen Mustang Mach-E und Pepsi ärgert Konkurrenten Coca-Cola direkt vor deren Deutschland-Zentrale. Außerdem haben PUMA und HARIBO zusammengefunden und eine gemeinsame Kollektion entworfen.

#WEAREFUTUREPROOF: Telekom setzt Gen-Z Kampagne mit Billie Eilish fort.

Nach der ersten #whatwedonext-Kampagne mit Billie Eilish knüpft die Telekom an deren Erfolg an und startet die Kampagne „Project Futureproof“ mit der Erfolgssängerin als Testimonial. Damit soll die Gen-Z dabei unterstützt werden, die eigene Leidenschaft zum Beruf zu machen. Laut Umfragen sind zurzeit 54 Prozent der deutschen 16- bis 26-Jährigen hinsichtlich ihrer beruflichen Perspektiven besorgt. Das soll mit der Kampagne geändert werden. Was dieses Selbstbewusstsein der Generation für großartige Folgen haben kann, zeigt eindrucksvoll der Kampagnen-Kurzfilm „The Future Feed“. „Die Zukunft fühlt sich ungewiss an - aber ich bin begeistert, wie meine Generation im Angesicht solcher Unwägbarkeiten Lösungen sucht und findet“, so Billie Eilish zu ihrem Engagement für die Kampagne. Zu Project Futureproof gehört eine Web-App, auf der junge Nutzer*innen auf Basis eines „RIASEC-Modells“ spielerisch ihr persönliches Interessenprofil und damit verbundene zu ihnen passende Berufe herausfinden können. Außerdem geben Young Professionals – unter anderem Billie Eilish selbst oder auch Sängerin Zoe Wees – Einblicke in ihre Arbeit. Wissens-Snacks, Blogposts, Blitzumfragen und Bildergalerien runden das Angebot ab.

Miele: Nachhaltigkeit im Fokus.

Die Marke Miele hat eine neue globale Markenkampagne gestartet und konzentriert sich in dieser auf lange Lebensdauer und Qualität. Damit möchte das Unternehmen noch stärker auf Nachhaltigkeit setzen und sich dafür einsetzen, lieber hochwertig zu kaufen, um dafür weniger wegzuwerfen. „Für Miele ist Langlebigkeit seit jeher die wahre Nachhaltigkeit. Deshalb legen wir bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte besonderen Wert auf diesen Aspekt. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden damit nicht nur eine Verlässlichkeit für viele Jahre, sondern auch die Gewissheit, zugleich die Umwelt und das Klima zu entlasten“, so Miele Technik-Geschäftsführer Stefan Breit. Außerdem möchte das Unternehmen ab diesem Jahr CO2-neutral sein.

„Es liegt nicht an dir, es liegt an mir“: Pepsi ärgert Konkurrenz.

Pepsi schießt mit Kampagne auf Konkurrent Coca-Cola
Screensot: Instagram pepsi.de

Pepsi serviert die Konkurrenz ab – und zwar mit der neuen Kampagne für die zuckerfreie Pepsi MAX. Per Himmelsschreiber schrieb die Marke „Jetzt wird abserviert“ in den Berliner Himmel, direkt über der Zentrale von Coca-Cola Deutschland. Auf der Out of Home-Werbung dazu gibt es den dazugehörigen typischen Schlussmach-Spruch „Es liegt nicht an dir, es liegt an mir“. Das Motto der Kampagne lautet dabei: „Deine Ex. Deine Max“. Mit der Kampagne sollen Kosument*innen zum Umdenken gebracht werden: „Beim Cola-Kauf fahren zu viele Verbraucher auf Autopilot. Wir sehen viel Gewohnheit, viel Langeweile. Genau das wollen wir ändern“, so Torben Nielsen, Geschäftsführer von PepsiCo. Pepsi MAX soll Verbrauchern „maximalen Geschmack – ganz ohne Kompromisse“ bieten. „Wir liefern mit Pepsi MAX den passenden Abserviervorschlag, um die halbherzigen Beziehungen mit der Konkurrenz endlich zu beenden“, heißt es seitens PepsiCo weiter. Begleitet wird die Kampagne nämlich von einer Coupon-Aktion im Einzelhandel. In den kommenden Jahren möchte Pepsi den Umsatz verdoppeln und ruft damit eine Kampfansage an die Konkurrenz aus.

„Watch me“: Ford feiert seinen elektronischen Mustang.

Für den neuen Ford Mustang Mach-E startet die Automobilmarke eine groß angelegte TV-Kampagne. Der „Watch me“-Clip läuft zur besten Werbezeit und soll damit eine Reichweite von bis zu 11 Millionen Zuschauer*innen erzielen. Zusätzlich gibt es verschiedene digitale sowie Out of Home-Werbemittel zur Kampagne. Anders als in vielen Automobil-Kampagnen wird im Clip nicht auf die technischen Details geachtet. Im Mittelpunkt steht das Aufsehen, welches Fahrer*innen eines Mustang Mach-E bekommen. „Der Ford Mustang ist schon kein gewöhnlicher Sportwagen, und der Mustang Mach-E erst recht kein gewöhnliches Elektrofahrzeug. Dementsprechend wollten wir eine ebenso außergewöhnliche Werbekampagne, die schon in den ersten Sekunden des Spots den Charakter des Fahrzeugs widerspiegelt und den Zuschauer in seinen Bann zieht“, so Olaf Hansen, Direktor Marketing, Ford-Werke GmbH.

Süße Sneaker: PUMA x HARIBIO.

PUMA bringt gemeinsame Kollektion mit Süßwarenhersteller HARIBO raus
Bild: HARIBO/PUMA

Ob Sneakers lecker sein können? Die Marke PUMA bringt gemeinsam mit der Süßwarenmarke HARIBO eine besondere Kollektion aus Schuhen und Kleidung raus. Die Kollektion ist vom Design der HARIBO Goldbären und dem HARIBO-Verpackungsdesign inspiriert. „Wir freuen uns sehr über diese Kooperation, denn für uns passen PUMA und HARIBO perfekt zusammen. Unsere beiden Unternehmen sind im Ursprung deutsche Markenartikelhersteller, deren Produkte ikonisch und seit Jahrzehnten bei Jung und Alt beliebt sind“, sagt Holger Lackhoff, Geschäftsführer Marketing HARIBO Deutschland. Auch PUMA freut sich über die Kooperation: „Gemeinsam mit HARIBO feiern wir den Auftakt unserer ersten PUMA x HARIBO Kollektion. Beide Unternehmen haben über Jahrzehnte ihre lebensfrohen Philosophien von Deutschland in die Welt getragen und dabei Generationen begleitet. Diese Freude spiegelt sich nun auch in unserer Kollektion wider: verspielte, bunte Designs kombiniert mit den neusten PUMA Styles – ein perfekter Fit“, sagt PUMA General Managerin Central Europe Nina Graf-Vlachy.

Zurück