23.02.2022 - News.

Neue alte Logos, Inklusion in der Modebranche und ganz viel gute Energie.

Der GMK Marken-Mittwoch liefert jede Woche die wichtigsten News aus der Marken-Welt.
Bild: Deutsche Telekom; Collage: GMK Markenberatung

In der vergangenen Woche ging es in der Markenwelt einigen Logos an den Kragen – wobei nicht so wirklich, denn in ihrem Kern blieben das Telekom- und das Pustefix-Logo ihren Brand Codes treu. Außerdem ist die Marke Victorias Secret einen großen Schritt in Richtung Diversität und Inklusion gegangen und zeigt ein Model mit Downsyndrom, während Yello noch mehr gute Energie versprüht und Ferrero sich in Sachen Digitalisierung und Direktvermarktung weiterentwickelt.

Das neue alte T: neuer Markenauftritt für die Telekom.

Die Farbe Magenta, ein großes T und die berühmten fünf Töne – die Brand Codes der Deutschen Telekom sind seit jeher stark. Jetzt hat die Marke einen neuen Markenauftritt bekommen und ist sich und den Brand Codes dabei treu geblieben. Mit dem neuen Markenauftritt unterstreicht die Telekom die Unternehmensstrategie „Leading Digital Telco“. Dabei entstanden ist ein erneuerter, insbesondere einheitlicher und internationaler Markenauftritt, der sich besonders der Teilhabe am digitalen Leben, nachhaltigem Handeln und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt widmet. Das schon immer starke T rückt in einer kompakteren und geschärften Form im Rahmen des Redesigns noch stärker in den Mittelpunkt und wird zum „Symbol des Optimismus“, welches sich besonders in digitalen Anwendungen und in vielfältigen Kontexten einfügt. So macht sich die Telekom fit für die (digitale) Zukunft. Auch Magenta hat nun eine noch klarere und stärkere Rolle und soll künftig länderübergreifend das Produktportfolio strukturieren – nicht nur als Farbe, sondern auch als Bezeichnung. „Unser Markenbild ist nun einheitlicher, klarer, über Ländergrenzen hinweg nachvollziehbar und damit effektiver und effizienter“, so Ulrich Klenke, Markenchef der Telekom. Das zeigt auch der Markenfilm mit dem passenden Titel „One Company. One Brand. One Mission“.

Digitalisierung: Ferrero eröffnet eigenen Online-Shop.

Die Marke Ferrero geht einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung und eröffnet in Italien erstmals einen markeneigenen Online-Shop. Die Auswahl ist derzeit noch klein, dafür gibt es Produkte, die es im Handel nicht zu kaufen gibt. So pusht das Unternehmen den Direktvertrieb und blickt in die Zukunft.

Kindheitserinnerung: Pustefix bekommt Rebranding.

Die Marke Pustefix hat ein neue Logo bekommen
Bild: Pustefix

Es ist für viele eine absolute Kindheitserinnerung: das Seifenblasen-pustende Bärchen auf der Pustefix-Flasche. Jetzt hat die Marke einen neuen Markenauftritt bekommen – und zwar das erste Mal in 20 Jahren. „Mit dem Design-Relaunch haben wir für die Marke Pustefix eine Grundlage für Story-Telling, Licensing und Entertainment geschaffen. Der ikonische Bär wirkt lebendiger, freundlicher und dynamischer. In ersten animierten Clips wurde der Pusti-Bär im neuen Design bereits zum Leben erweckt, um besondere Features neuer Produktlaunches hervorzuheben“, sagt Roger Kettler, Vice Marketing Director Carrera Revell Group. Die Haupt-Brand Codes bestehend aus dem Pusti-Bär, der blauen Flasche und einem roten Deckel sind geblieben und haben sich der modernen Zeit angepasst. Das blau ist deutlich heller, insbesondere der Bär wirkt nun modern und freundlich und geht erstmals über seine ovale Umrandung hinaus, statt in dieser zu verweilen.

Inklusion: Victoria’s Secret verpflichtet Model mit Downsyndrom.

Inklusion ist ein immer größeres wichtiges Thema, welches nach und nach auch in der Modeindustrie Einzug hält. Die Marke Victoria’s Secret hat in diesem Zug erstmals ein Model mit Downsyndrom verpflichtet. Die Puerto Ricanerin Sofia Jirau verkörpert mit 18 weiteren Frauen die neue „Love Cloud“-Collection. Insgesamt ist diese Kollektion sehr divers angelegt und zeigt verschiedenste Körperformen, Gender-Identitäten und Altersklassen. Sofia Jirau hatte sich bereits vorher eine große Community auf Instagram aufgebaut, begann vor drei Jahren zu modeln und gründete einen eigenen Online-Shop. „Ich habe davon geträumt, ich habe daran gearbeitet und heute ist ein Traum wahr geworden. Ich kann euch endlich mein großes Geheimnis verraten", schreibt sie auf Instagram. „Ich bin das erste Victoria's-Secret-Model mit Down-Syndrom! Das ist erst der Anfang, jetzt geht es ans Eingemachte!", so Jirau weiter. „Die Love Cloud Collection ist ein wichtiger Moment in der Entwicklung der Marke. Von den unglaublichen Frauen, die die Kollektion zum Leben erwecken, bis hin zu dem einzigartigen inklusiven Spirit am Set, ist diese Kampagne ein wichtiger Teil des neuen Victoria's Secret Standards, den wir schaffen", sagt Raúl Martinez, Head Creative Director von Victoria's Secret.

Imagekampagne: Yello feiert neuen Claim.

Yello versprüht mit dem neuen Claim und einer passenden Kampagne positive Energie
Bild: Yello

Ganz viel gute Energie – die gibt es derzeit von der Marke Yello im Rahmen des neuen Markenauftritts. Der Claim „Gute Energie“ bekommt nun seinen großen Auftritt und dabei ein frisches Corporate Design und eine Imagekampagne an die Seite gestellt. Die erfrischenden, motivierenden und lebenbejahenden Spots der Imagekampagne sind im TV und auf dem Instagram-Kanal der Marke zu sehen. „Die Stärke der Marke Yello ist ihr optimistisches Selbstbewusstsein und ihr kreativer Regelbruch. Dies wollen wir wieder stärker in den Mittelpunkt rücken", sagt Yello Geschäftsführer Volker Bloch zur Kampagne.

Zurück