14.05.2021 - News.

Herbert-Neumeyer-Gruppe: GMK entwickelt Markenstrategie für Bettwaren-Profi.

Mindestens acht Stunden, am besten in einem kühlen, gut durchlüfteten Raum mit einer Zimmertemperatur von 16 – 18 °C und auf der richtigen Matratze – guter Schlaf hat viele Faktoren. Doch erholsamer Schlaf ist in Deutschland eine Seltenheit: laut einer Studie der Techniker Krankenkasse hat jeder dritte Befragte Schlafprobleme. Gut, dass es die Herbert-Neumeyer-Gruppe gibt – ein Traditionsunternehmen, welches mit seinen Heimtextilien rund um Matratzen, Topper, Kissen und Decken sowie Boxspring- und Polsterbetten den gesunden und erholsamen Schlaf fördert. Um das noch besser nach außen zu zeigen, entwickelt die GMK Markenberatung das Markenportfolio sowie eine Markenstrategie für das Unternehmen.

Gesunden Schlaf zum Image machen.

Das Thema Schlaf erlebt gerade in der letzten Zeit einen gesellschaftlichen Wandel. Es wird den Menschen wichtiger, erholsam zu schlafen. So gibt es immer mehr Aufklärung darüber, wie gesundes Schlafen und „Schlafhygiene“ überhaupt funktionieren – und damit wächst der Wunsch nach der richtigen Schlafumgebung. Ein guter Zeitpunkt für die Herbert-Neumeyer-Gruppe, um diesen Wandel zu nutzen, das Thema Marke zu stärken und eine zukunftsfähige Markenstrategie aufzustellen. Diese Aufgaben geht das ehemalige Familienunternehmen, welches 2016 in die gemeinnützige Herbert Neumeyer Stiftung integriert wurde, jetzt zusammen mit der GMK Markenberatung an.

Die Herbert Neumeyer Gruppe sorgt für gesunden Schlaf

Eine gute Entscheidung, da es neben den vielen Chancen des Marktwandels auch einige Herausforderungen in der Branche gibt. Besonders der Absatzkanal Online-Handel wird immer größer und bringt neue Chancen, sodass die Herbert Neumeyer Gruppe den Spagat zwischen Online- und Fachhandel meistern muss. Mit einer strategisch geplanten Markenführung kann dies gelingen.

Die größte Herausforderung auf dem Weg zu einem geschärften Markenportfolio der Herbert Neumeyer Gruppe war das Zusammenbringen der verschiedenen Schwerpunkte und Marken des Unternehmens. Frankenstolz, Centa-Star und Häussling, präsentieren sich heute unter dem Dach der Herbert Neumeyer Gruppe. Als starke Marken mit einheitlichem Gruppenauftritt werden Sie bei zukünftigen Messen, ohne die Eigenständigkeit und Ansprache an unterschiedliche Kunden zu verlieren, gemeinsam auftreten. Bei der Entwicklung des neuen und einheitlichen Markenauftritts unterstütze die GMK Markenberatung maßgeblich und entwickelte zum Beispiel mit der Herbert Neumeyer Gruppe das neue Logo, eine Marken-Strategie und half bei der Entwicklung der neuen Website. Durch die Definition klarer Rollen für die verschiedenen Marken der Unternehmensgruppe soll das Zusammenspiel im Portfolio folglich verbessert werden. So soll die Marktbearbeitung zukünftig noch effektiver und zielgerichteter gelingen.

Wir freuen uns, den Weg mit der Herbert-Neumeyer-Gruppe gemeinsam zu gehen und das Thema Schlaf zusammen neu zu denken.

 

Über die Herbert-Neumeyer-Gruppe:

Am 1. Januar 1955 übernahm Herbert Neumeyer eine damals kleine handwerkliche Steppdeckennäherei – und baute sein ganz persönliches Schlafimperium auf. Beginnend mit f.a.n frankenstolz kaufte Herbert Neumeyer später Häussling und Centa-Star dazu – immer mit dem klaren Ziel vor Augen etwas Großes zu schaffen. Seither ist das Traditionsunternehmen stetig gewachsen, hat sich Standbeine in den verschiedensten Bereichen der Schlafqualität aufgebaut und ist zu einem der bedeutendsten Heimtextilhersteller Europas geworden. Über 900 Beschäftigte sorgen dafür, dass täglich bis zu 35.000 Steppbetten und Kissen sowie bis zu 6000 Matratzen hergestellt werde können. Dabei wird zu 100 Prozent in Deutschland produziert und Themen wie Qualität, Transparenz und Kundennähe großgeschrieben. Zudem zeichnet sich das Unternehmen durch seine Innovationen aus, mit welchen es den gesamten Bettenmarkt maßgeblich beeinflusst hat. All das zeigt die Herbert Neumeyer Gruppe künftig noch deutlicher mit dem weiterentwickelten Markenauftritt.

Zurück