29.01.2021 - News.

Übung macht den Markenbotschafter: E-Training zur Brand Story von Merck.

Bei Merck wird Marke auch innerhalb des Unternehmens mit E-Trainings gelehrt
Screenshot aus dem E-Training; Bild: Merck

Merck definierte sich 2015 neu: Mit einer neuen Markenidee und einem daraus abgeleiteten mutigen Corporate Design gelang eine radikale Markenneuausrichtung. Ein großer Schritt für das Unternehmen. Damit die Neuausrichtung verstanden und gelebt wird, investiert Merck jetzt mit E-Trainings weiter in die interne Implementierung.

Mitarbeiter müssen zu Markenbotschaftern werden – erst dann wird Marke an allen Kontaktpunkten ganzheitlich erlebbar. Deshalb setzte Merck beim großen Brand Change 2015 schon einen Fokus auf die interne Implementierung und schulte seine Mitarbeiter – die GMK Markenberatung unterstützte damals bereits mit einem Trainingsprogramm und Trainingsmedien zur ganzheitlichen Markenvermittlung.

Das neue Design ist heute implementiert. Was noch nicht unternehmensweit ausgerollt wurde, ist das Narrativ. Es beschreibt, was das Unternehmen Merck ausmacht und wofür es steht, bringt die Daseinsberechtigung von Merck auf den Punkt und was das Unternehmen einzigartig macht. Das Narrativ soll allen Mitarbeitern bekannt gemacht werden, damit die gesamte Kommunikation einheitlich gestaltet werden kann und die Markenpersönlichkeit von Merck transportiert.

Deshalb konzipierte die GMK ein E-Training, das vermittelt, warum das Narrativ für die Marke Merck wichtig ist und wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter es anwenden können. Auf interaktive Weise wird im Training Wissen vermittelt und gefestigt sowie Identifikation mit dem Narrativ geschaffen.

Merck macht seine Mitarbeiter mit E-Traings zu Markenbotschaftern
Screenshot aus dem E-Training; Bild: Merck

Passt für unterschiedliche Mitarbeiter: zielgruppenspezifisches Training.

Das Training ist so gestaltet, dass „kommunikations-ferne“ und „kommunikations-nahe“ Mitarbeiter jeweils unterschiedliche Trainingstiefen absolvieren können. Das Training ist interaktiv gestaltet und bietet konkrete Anwendungsfälle – so wird zum Beispiel gezeigt, wie man auch Freunden in geselliger Runde und einfachen Worten erklären kann, wofür die Marke Merck steht.

Als lebendiges Wissenschafts- und Technologieunternehmen bot es sich an, das Setting des Trainings ebenso lebendig zu gestalten: Animierte Strukturen bilden das Universum, in das der Nutzer eintaucht und durch das er während des Trainings navigiert. Unser Partner tecwriter bediente sich hierbei der außergewöhnlichen Kurz-Clips, die Merck zu Kernbotschaften aus dem Narrativ schon vorher erstellt hatte.

Zurück